ICO: JuLis kritisieren einseitige Debatte

Die Jungen Liberalen im Kreis Miltenberg wundern sich über einseitige Reaktionen auf das geplante Logistikzentrum des ICO. Dass die Firmen selbst für den Ausgleich der Waldfläche aufkommen und die Region wirtschaftlich bereichern, werde von den Kritikern völlig ausgeblendet.

Deniz Ay (20), Chef der Jungliberalen erklärt dazu: „Wir stellen uns klar auf die Seite der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitsamt ihren Familien. Unsere Region profitiert am meisten von der zusätzlichen Wertschöpfung. Wer heimatnahe Arbeitsplätze fordert, muss auch die Bedingungen dafür schaffen.“

Mit Freunden teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.